Als das Internet Anfang der 90er Jahre seinen rasanten Auftrieb verzeichnete, blieb ich zunächst unbeeindruckt von dieser Entwicklung. Ich erinnere mich noch daran, wie mir ein Freund 1997 begeistert davon berichtete, dass man im Internet alles machen könne.
Alles, fragte ich mich – wie sollte das gehen? Wie sollte ein technisches Medium das Treffen mit Freunden, gemeinsame Unternehmungen oder Waldspaziergänge ermöglichen?

Dass es für zwischenmenschlichen Kontakt keinen adäquaten Ersatz gibt, davon bin ich nach wie vor überzeugt. Zugleich ist das Internet vielen zum unverzichtbaren Bindeglied geworden dort, wo sie in Verbindung mit anderen Menschen kommen möchten. Neben den Sozialen Netzwerken sind es nach wie vor Suchmaschinen und Nachschlagewerke, die uns die gewünschten Informationen und Anregungen geben.

Wenn nun also Menschen auf der Suche sind nach Kontakt mit sich selbst oder anderen, wenn sie interessiert sind an Austausch, Begegnung, gemeinsamem Lernen, Tanzen, Singen und Gestalten – dann möchte ich einen Beitrag leisten, damit sie fündig werden. Mögen sie Angebote und Anlaufstellen finden, die sie unterstützen in ihrer Weiterentwicklung und in ihrer Selbstentfaltung. Mögen die Menschen die richtigen Orte und Plätze finden, um „ganz sie selbst“ sein zu können, um Freude zu erfahren und anderen Freude zu sein auf der Reise durch das Leben.

Ich wünsche allen Anbietern, die in diesem Sinne
und auf diesem Wege für sich und ihre Vision werben möchten,
dass sie regen Zulauf erhalten.
Möget ihr mit Begeisterung Ideen weitergeben können,
die die Welt noch heller machen.

Herzlichst, euer Bert Markloff